Bhutan Discover
Bhutan Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Tänzer beim Mani Festival

Bhutan, Perle der Himalayas, Festivalreise, 10 Tage

ab
2.313,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
BHU-WH-12
Reisetermin:
06.10.2019 - 15.10.2018
Reiseaktivität:
Kulturreise, Land und Leute, Rundreise, Gruppenreise
Reise ab/bis:
Paro
Reiseleitung:
englischsprachig (vor Ort)
Teilnehmerzahl:
10-12 (ab 2 Pers. gegen Aufpreis)
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Thimphu Tsechu
  • Thangbi Mani Festival Bumthang
  • Yathra Weber in Zungney
  • Tigernest - Kloster
  • Stupas, Tempel, Klöster

Detaillierter Reiseverlauf

Erleben Sie das traditionelle Bhutan mit zwei religiösen Festlichkeiten (Tsechus). Haben Sie teil an den Maskentänzen der Mönche, der Hingabe der festlich gekleideten Einheimischen am Mahayana-Buddhismus und an der Fröhlichkeit der Menschen, die als einziges Land der Welt das "Bruttosozialglück" als Devise in ihrer Staatsverfassung verankert haben.

Besuchen Sie die mächtigen Dzongs und Klöster und lernen Sie traumhaft schöne Landschaften am Fuße der mächtigen Himalaya-Gebirgskette kennen. Besuchen Sie die freundlichen Einheimischen, von denen 80% noch landwirtschaftlichen Tätigkeiten nachgeht. Wandern Sie zwischen Reisterrassen und Wäldern (Bhutan hat über 60 Prozent! Waldbestand) Bestaunen Sie das traditionelle Kunsthandwerk und besuchen Sie das Tigernest, das wohl spektakulärste Kloster Bhutans, auf einer Felsklippe, umgeben von Wäldern, gelegen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass aus Zeitgründen nicht alle im Reiseprogramm angegebenen Besuchspunkte durchgeführt werden können und die folgenden Beschreibungen als "Rahmenprogramm" gedacht sind. Sie können deshalb vor Ort die gewünschten Aktivitäten mit Ihrer Reiseleitung abstimmen. Da in unserem Reiseprogramm zwei besondere Festlichkeiten eingeschlossen sind, ist unbedingt eine rechtzeitige Anmeldung nötig (3-6 Monate im Voraus). Bhutan ist bis heute ein wohl gehütetes Land und die Besucherzahl (Bettenanzahl) und die Flugkapazitäten sind limitiert. Ihre Bhutan-Reise kann optimal mit anderen anliegenden Ländern verbunden werden. Teilen Sie uns Ihre Wünsche dazu mit oder lassen Sie sich durch unsere Länderkombinations Reisen inspirieren.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag, 06. Oktober 2019: Ankunft in Thimphu, (M/A)

Nach der Landung auf dem Flughafen von Paro erwartet Sie Ihr Reiseleiter und bringt Sie nach Thimphu. Im lieblichen Paro-Tal, das durch den Paro-Fluss gebildet wird, sehen Sie die ersten terrassierten Reisfelder und verstreut liegende bunt bemalte Bauernhäuser und Klöster. "Kususangpo" – Herzlich willkommen, im Land des Bruttosozialglücks.

Thimphu ist die Hauptstadt, sowie das politische, religiöse und wirtschaftliche Zentrum von Bhutan. Zu den Einwohnern zählen Verwaltungsangestellte, Geschäftsleute und Mönche. In der Stadt und Umgebung findet sich eine Vielzahl an traditioneller Architektur. Je nach Zeit und Interesse besuchen Sie an dem heutigen Tag:

Memorial Chorten: Hierbei handelt es sich um das Wahrzeichen von Thimphu, einen prächtigen Stupa, zu Ehren des dritten König King Jigme Dorji Wangchuk, dem "Vater" des modernen Bhutans erbaut wurde. Der Chorten, ein Kultbau des tibetischen Buddhismus, ist eine wichtige religiöse Stätte für die Einwohner von Thimphu. In dem vierstöckigen Gebäude befinden sich Bilder und Statuen von Gottheiten und Gebetsmühlen.

Changangkha Lhakhang: Der festungsähnlichen Tempel mit einer Mönchsschule liegt auf einem Hügel über Thimphu, im Südosten von Motithang. Die altehrwürdige Tempelanalage stammt aus dem 12. Jahrhundert und der Platz dafür wurde von dem Lama Phajo Drukgom Shigpo aus Ralung in Tibet ausgesucht. Von hier bietet sich ein herrlicher Ausblick auf Timphu.

Übernachtung im Hotel Puntsho Pelri oder ähnlich.

Höhenlage Thimphu: 2.400 m ü.d.M/ Flugdauer Option A: Delhi – Thimphu: 2 Std./ Fahrtstrecke Option B: 335 km/ Fahrtzeit:6 Stunden

2. Tag, 07. Oktober 2019: Thimphu Tsechu (Festival) und Stadtbesichtigung, (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Festivalgelände Tendrel Thang, das zum Trashichodzong (übersetzt: Dzong der glorreichen Religion) gehört; bekannt ist es auch unter dem Namen Thimphu Dzong. Hier werden Sie das größte Tsechu von Bhutan erleben. Es findet zu Ehren von Guru Rinpoche statt, der den Buddhismus im 8. Jahrhundert nach Bhutan gebracht hatte. Es beginnt am 10. Tag des 8. Monats des Mondkalenders und dauert ganze drei Tage. Maskentänzer stellen verschiedene Szenen aus dem Leben von Guru Rinpoche dar. Die Tänzer sind Mönche und Laien, die sich schon Monate zuvor durch Meditation und Choreographie auf die komplizierten Tänze vorbereitet haben. Zu dem Thimphu Tsechu strömen die Einheimischen aus der Umgebung und dem ganzen Land sowie internationale Besucher. Sie haben während des Tsechus die Möglichkeit, mit Einheimischen Kontakt aufzunehmen und Bilder von den Tänzen zu machen. Am Nachmittag besteht nochmals die Gelegenheit, die Festlichkeiten zu verfolgen oder alternativ verschiedene Sehenswürdigkeiten in Thimphu zu besuchen:

Nationalmuseum für Textilien: Das Museum präsentiert die Technik der Webkunst von Bhutan. Traditionelle Trachten aus den verschiedenen Landesteilen gilt es zu bewundern. Im Museumsladen besteht die Möglichkeit, hochwertige Textilien des Webzentrums Lhuntshe Dzongkhag aus dem Nordosten des Landes zu erwerben.

Gemüsemarkt: Auf dem Markt versorgen sich die Einwohner Thimpus mit frischen Lebensmitteln, die die Bauern aus dem Umkreis anbieten.

Heritage Museum/ Phelchey Toenkhyim: Das Museum stammt aus dem 19. Jahrhundert und befindet sich in einem schönen dreistöckigen Gebäude in Kawangjangsa. Es wurde in der traditionellen Lehmziegel- und Holzbauweise errichtet. Sie finden Exponate der Adels- und Mittelklasse der Gesellschaft Bhutans aus der Zeit des 19. Jahrhunderts vor. Verschiedene Haushaltsgegenstände, Werkzeuge sowie eine Wassermühle und ein traditionelles Hot Stone Bad sind zu betrachten. Im Museumsgarten wachsen saisonal wechselnde regionale Gemüse.

Übernachtung im Hotel Puntsho Pelri oder ähnlich. 

3. Tag, 08. Oktober 2019 : Von Thimphu über den Dochula Pass nach Punakha, (F/M/A)

Die Fahrt von Thimphu nach Punakha, der ehemaligen Hauptstadt, dauert ungefähr 3 Stunden. Dabei führt der Weg über den Dochula Pass und durch Rhododendron Wälder in das subtropische Tal Punakha, auf 1.200 m ü.d.M). Sie übernachten im Hotel Meri Phunsum oder ähnlich.

Dochula Pass (3.115 m ü.d.M): Hier lohnt sich ein Fotostop, um das Panorama mit Ausblick auf die östlichen Ausläufer des Himalaya zu bewundern. Bei gutem Wetter können Sie den höchsten Berg Bhutans, den Gangkar Punsum (7.550 m ü.d.M.) sehen.

Chimi Lhakhang: Das Kloster wird von der Bevölkerung als Fruchtbarkeitstempel verehrt und es wurde dem Lama Drukpa Kuenley, einem tibetischen Heiligen gewidmet, der wegen seiner unkonventionellen Weise des Gebets und Verbreitung des Buddhismus mit erotischen Anspielungen bekannt wurde. Er wird heute "divine madman" (göttlicher Verrückter) genannt. Chimi Lhakhang ist heute eine wichtige Pilgerstätte für kinderlose Paare, die Lama Drukpa Kuenley um Kindersegen bitten. Für die Wanderung mit Besichtigung  ist mit ca. einer Stunde zu rechnen. Auf dem Hin- und Rückweg kommen Sie durch das Dorf Lobesa. Hier befinden sich an den Häuserwenden Phallus- Wandmalereien, die sich auf den Fruchtbarkeitskult beziehen.

Punakha Dzong (Pungthang Dechen Phodrang): Der "Palast des großen Glücks" befindet sich zwischen zwei Flüssen und wurde 1637 errichtet. Der Oberste Abt der buddhistischen Gemeinschaft residiert hier während den Wintermonaten. Der Dzong ist gleichzeitig der Hauptsitz der Verwaltung des Bezirks von Punakha.

Höhenlage Punakha: 1.400 m ü.d.M/ Fahrtstrecke:77 Km / Fahrtzeit: 3,5 Stunden

4. Tag, 09. Oktober 2019: Von Punakha nach Trongsa, (F/M/A)

Morgens fahren Sie von Punakha über den Pele La Pass (3.392 m ü.d.M), der die Grenzlinie zwischen West- und Ostbhutan ist, nach Trongsa. Von Pass aus können Sie bei gutem Wetter den heiligen Berg Jomolhari (7.326 m ü.d.M.) sowie weitere Berge der Himalaya-Kette bewundern. In Trongsa werden Sie den Trongsa Dzong und das Ta Dzong Museum besuchen, die zuvor der Wohnsitz der königlichen Familie waren. Übernachtung im Hotel Tashi Ninjay oder ähnlich.

Sie können zwischen folgende Besichtigungen wählen (abhängig von Zeit und Öffnungszeiten):

Chendibji Stupa: Er ist einer der beiden Stupas in Bhutan, der nach dem Vorbild des Swayambhuath Stupa in Katmandu errichtet wurde. Im 19. Jahrhundert wurde der Stupa von Lama Shida nach seiner Reise nach Katmandu errichtet. Von dort aus brachte er das Modell für den Bau des Stupas mit. Ziel war es dem Dämon zu besiegen, der der ansässigen Bevölkerung und den Reisenden Schaden zufügte.

Trongsa Dzong (Choekhor Rabdentse): Hierbei handelt es sich um den beeindruckendsten Dzong in Bhutan, der auf einer Klippe über der Schlucht des Mangde Chhu Flusses liegt. Errichtet wurde der Dzong 1648. Das Mehrstöckige Gebäude mit den verschlungenen Holzschnitzereien verfügt über eine Vielzahl an Innenhöfen und überdachten Passagen. Der erste und der zweite König Bhutans regierten von hier aus das Land. Alle darauf folgenden Könige hatten vor ihrem Amtsantritt zuerst den Titel des Verwalters des Trongsa Dzongs inne.

Trongsa Turm (Wachturm): Der Turm ist eine recht interessante Sehenswürdigkeit. Hier befinden sich sowohl ein Museum als auch zwei Tempel. Das Museum stellt die geschichtliche und religiöse Bedeutung des Trongsa Dzongs dar. Eine der Galerien widmet sich der Geschichte dem Königsgeschlecht der Wangchuk Dynastie, die Bhutan seit dem Jahr 1907 regiert. Viele königliche Gewänder, Gegenstände und Besitztümer sind hier ausgestellt. Ein Schrein ist dem legendären Kriegskönig Gesar geweiht, der andere dem Jowo Jampa oder auch Maitreya Buddha (5. kommender Buddha) genannt.

Höhenlage Trongsa: 2.200 m ü.d.M/ Fahrtstrecke:142 Km / Fahrtzeit: 4 Stunden

5. Tag, 10. Oktober 2019: Von Trongsa nach Bumthang, (F/M/A)

Die Strecke von Trongsa nach Bumthang ist 68 km lang. Aufgrund der Streckenführung durch die Berge werden ca. 2 ½ Stunden benötigt, doch der Weg ist das Ziel. Überquert wird dabei der Youtongla Pass (3.425 m ü.d.M). Danach kommen Sie ins Chumey Tal, einem der vier Haupttäler im Bumthang Distrikt. Unterwegs erwarten Sie herrliche Laubwälder sowie Mischwälder von Zypressen, Kiefern und Fichten. In Zugney könne Sie die Yathra Weber besuchen. Nach der Ankunft im Hotel und Abendessen, haben Sie noch etwas Zeit für Sightseeing. Sie übernachten im Hotel Mountain Lodge oder ähnlich.

Yathra Weber in Zungney: Yathra ist ein farbenprächtiges Wollmuster aus Zentralbhutan. In dem Dorf Zugney können Sie den Webern bei der Arbeit zusehen oder Andenken erwerben. Vielleicht können Sie den Färbeprozess der Wolle beobachten. Hierfür werden nur Naturfarben verwendet.

Jambay Lhakhang: Der Tempel wurde im 7. Jahrhundert von König Songtsen Gompo errichtet. Er soll auf dem linken Knie der Menschenfresserin stehen, die ganz Bhutan bedeckte und die Ausbreitung des Buddhismus verhinderte. Im 8. Jahrhundert besuchte Guru Rinpoche den Ort und verbreitete den Buddhismus.

Kurjey Lhakhang Kompleyy: Der Ort ist nach dem heiligen Platz benannt, an dem Guru Rinpoche im 8. Jahrhundert einen Abdruck seines Körpers auf einem Felsen hinterließ. Dieser kann vom inneren des Schreins aus gesehen werden. In dem Komplex befinden sich drei Tempel. Umgeben wird die Anlage von 108 Stupas. Der erste Tempel auf der rechten Seite von 1652 beinhaltet eine Höhle und wurde von Guru Lhakhang errichtet. Um 1900 wurde der mittlere Tempel von dem ersten König Ugyen Wangchuk erbaut. Der dritte Tempel ließ erst vor Kurzen die Mutter des aktuellen Königs, Ashi Kesang erbauen.

Höhenlage Bumthang: 2.600 m ü.d.M/ Fahrtstrecke:68 Km / Fahrtzeit: 2,5 Stunden

6. Tag, 11. Oktober 2019: Thangbi Lhakhang "Mani Festival", (F/BL/A)

Thangbi Lhakhang ist ein Kloster, circa eine Fahrtstunde vom Jakar Tal entfernt. Das Thangbi Mani Festival ist eines der bekanntesten Tsechus, das 4 Tage lang gefeiert wird und die reiche Tradition und das kulturelle Erbe des Klosters widerspiegelt. Es findet vom 14. bis 17. Tag des 8. Monats des  Bhutanischen Mondkalenders im Thangbi-Dorf, Gemeinde Chhoekhor Gewog statt, die zum Bezirk von Bumthang gehört. Der Höhepunkt hierbei ist die Feuersegnung (Mewang) auf einer offenen Fläche im Klosterhof. Die Mönche veranstalten Reinigungsrituale, wobei, Mönche, Einheimische und Gäste über die Feuerflammen springen. Außerdem finden Masken- und Volkstänze inszeniert von Mönchen, statt. Diese bringen der Bevölkerung Frieden, Wohlstand und gute Ernte. Von allen Tänzen ist Goem Bernak der heiligste Tanz (Tercham). Das Fest wird von den drei Dörfern Thangbi, Goling und Kharsth organisiert. 

Nach dem Picknick-Mittagessen (Box-Lunch) fahren am späten Nachmittag zum Hotel zurück.

Sie übernachten im Hotel Mountain Lodge oder ähnlich.

7. Tag, 12. Oktober 2019: Von Bumthang ins Phobjikha Tal, (F/M/A)

Für die Fahrt zum Phobjikha Tal brechen Sie schon früh auf. Sie kommen dabei durch die Dörfer von Zentral Bhutan, die sich durch wunderschöne bemalte Holzbauweise auszeichnen. Sie kommen wieder über den Pelela Pass. Vielleicht können Sie unterwegs einige Yaks sehen? Nach ungefähr 5 Stunden erreichen Sie das Phobjikha-Tal. Hier wandern Sie eine Stunde durch das Habitat der Schwarzhalskraniche, einer seltenen und vom Aussterben bedrohten Kranichart, die in den Wintermonaten hier eintrifft. Es lohnt sich auf jeden Fall zur Orientierung das Kranich-Informationszentrum zu besuchen und einen 15 minütigen Film über die heiligen Vögel anzusehen. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel.

Höhenlage Phobjikha: 2.700 m ü.d.M/ Fahrtstrecke:171 Km / Fahrtzeit: 5 Stunden

8. Tag, 13. Oktober 2019: Vom Phobjikah Tal nach Paro, (F/M/A)

Nach dem Frühstück überqueren Sie auf der Fahrt nach Paro ein weiteres Mal den Dochula Pass. Die Fahrt nimmt 6 Stunden Zeit in Anspruch. Unterwegs besuchen Sie den Botanischen Garten. Falls Sie noch Lust haben, können Sie nach der Ankunft noch verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchen.

Paro: Das Tal ist eines der schönsten von Bhutan. Sorgfältig angelegte Terrassenfelder, auf denen Reis angebaut wird und malerische Bauernhäuser sowie Weidenbäume die die Straßen säumen, bestimmen das Landschaftsbild. Die Stadt Paro selbst (2.280 m ü.d.M) besitzt zwar nur zwei Hauptstraßen und weniger als 100 Läden, jedoch befinden sich im Umfeld vielzählige Sehenswürdigkeiten.

Nationalmuseum Bhutan: Das Museum besteht seit 1968 in einem Wachturm (Ta Dzong). Dieses sechsstöckige Gebäude beinhaltet 13 Galerien. Hier sind Ausstellungen über die Geschichte und Kultur von Bhutan untergebracht. Jede Galerie konzentriert sich dabei auf eine andere geschichtliche Periode.

Höhenlage Paro: 2.400 m ü.d.M/ Fahrtstrecke:185 Km / Fahrtzeit: 6 Stunden

9. Tag, 14. Oktober 2019 : Wanderung zum Tigernest-Kloster (Taktsang Lhakhang), (F/M/A)

Morgens wandern Sie zum Tigernest-Kloster, dem spektakulärsten Kloster Bhutans. Für den Aufstieg stehen gegen Aufpreis auch Maultiere oder Ponys bis zum Tigernest Café zur Verfügung (maximales Körpergewicht 80 kg). Am späten Nachmittag kommen Sie nach dem einzigartigen Erlebnis müde von dem anstrengenden Aufstieg aber angetan von der Schönheit der Natur und der Klosteranlage nach Paro zurück.

Tigernest-Kloster: Das Tigernest befindet sich an einer steilen Felswand 1.000 Meter oberhalb von Paro. Vom Startplatz, der ca. 20 Minuten von Paro entfernt liegt, führt ein steiler ungefähr einstündiger Lehm Pfad zu einem Café auf halber Strecke (Höhenunterschied 350 Meter). Dort bietet sich bereits ein sehr beeindruckender Anblick des Klosters. Nach einer Rast geht es noch eine weitere Stunde bis zum Kloster auf 3.140 Metern. Auf dem 2. Wegabschnitt befindet sich auf halbem Weg ein Stupa und eine Aussichtsplattform, von dem man einen sehr fotogenen Blick auf das Tigernest-Kloster hat.

Im 8. Jahrhundert soll Guru Rinpoche (Pasmasmabhava) auf einen Tiger an diesen Ort geflogen sein, um hier zu meditieren. Immer wieder haben Buddha Meister diesen Ort aufgesucht, um ebenfalls zu meditieren. 1692 wurde dann vom Gyelse Tenzin Gabgye ein zweistöckiger Tempel errichte, der über die Jahre immer weiter ausgebaut wurde, der aber leider im Jahr 1998 völlig niederbrannte, aber danach wieder originalgetreu nachgebaut wurde.

Zurück in Paro lohnt sich noch der Besuch von:

Kichu Lhakhang: Das Kloster ist eines der ältesten in Bhutan. Er wurde im 7. Jahrhundert vom tibetischen König Songtseng Gampo errichtet. Der Sage nach hatte eine böse Dämonin die Herrschaft über Tibet und Bhutan ergriffen, die die Ausbreitung des Buddhismus verhinderte. Deshalb ließ der König 108 Tempel an einem Tag errichten, um die Menschenfresserin für immer an die Erde zu binden.

10. Tag, 15. Oktober 2019: Flug von Paro, (F)

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Paro gebracht.

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Maximal Teilnehmerzahl: 12 Personen
Die Durchführung ist gegen Aufpreis ab 2 Personen möglich. 

Reisetermin 10-12 Personen EZ-Zuschlag
06.10.19 - 15.10.19 € 2.313,- € 268,-


Leistungen:

  • englischsprachiger Reiseleiter
  • Unterkunft in Drei-Sterne-Hotels
  • Visagebühren für Bhutan und Gebühren für die Regierung
  • die Verpflegung beginnt mit Mittagessen und endet mit Frühstück (Vollpension)
  • alle Privattransfer und Ausflüge mit qualitativ hochwertigen Fahrzeugen
  • Eintrittsgebühren für alle aufgeführten Sehenswürdigkeiten
  • Eine Flasche Mineralwasser am Tag
  • Hotelsteuern und Servicegebühren

                           

Nicht eingeschlossen:
Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Tänzer beim Mani Festival
Einheimische mit Yakstaubwedel
Flug über Himalaya
Heritage Museum bei Thimphu
Tanz zur Manifestation des Lord of Death
Tashichhoe Dzong in Thimphu
Weg zum Fruchtbarkeitskloster durch Reisterrassen
Bogenschießen im Chumey Tal
Kharbandi Tempel bei Phuntsholing
Dochula Pass Chorten
Thimphu Tsechu Zuschauer und Atsara

Ihre Hotels

Unterbringung erfolgt in folgenden Hotels oder ähnlichen (Änderungen vorbehalten)
 

Ort

Hotel

Nächte

Kategorie

Thimphu

Hotel Puntsho Pelri

2

3

Punakha

Hotel Meri Phunsum

1

3

Trongsa

Hotel Tashi Ninjay

1

3

Bumthang

Hotel Mountain Lodge

2

3

Phobjikha

 Hotel Dewachen

1

3

Paro

 Hotel Tenzinling

2

3

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.


Teilnehmeranzahl



Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Bhutan Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email: info@bhutan-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de