Bhutan Discover
Bhutan Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Snow Man Trek

Snowman Trek, 25 Tage

ab
5.150,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
BHU-WH-29
Reiseaktivität:
Naturreise, Individualreise, Trekking
Reise ab/bis:
Gunitsawa/Duer
Reiseleitung:
englischsprachig (durchgehend)
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Camps über 5.000 m Höhe
  • 12 hohe Pässe
  • heiße Quellen

Detaillierter Reiseverlauf

Beste Trekkingzeit: Mai bis August, möglich von April - September
Schwierigkeitsgrad: Sehr Anspruchsvoll ▲▲▲▲▲ - Einer der schwierigsten Treks weltweit

 

Der Snowman Trek ist eine Verlängerung des Laya Gasa Treks. Von Laya aus geht es Richtung Westen in die höheren Lagen des bhutanischen Himalayas. Nur erfahrene und durchhaltefähige Trekker können in die Lunana Region zum Gangkhar Puensum und von dort in süd-östlicher Richtung nach Bumthang geführt werden, da wir durch sehr hohe und abgelegene Gebiete kommen. 

Wir übernachten mehrmals in Camps über 5.000 Höhenmetern und je nach Saison und Wetterlage kann es sein, dass diese auch im Schnee errichtet werden. Außerdem überqueren wir 12 hohe Pässe.

Laut dem Reiseführer Lonely Planet, ist der Snowman Trek einer der schwierigsten Treks weltweit. Die Beste Trekkingzeit ist von Mai bis August. Es kommt vor, dass die Tour aufgrund von Problemen mit der Höhe oder wegen Schneeblockaden nicht bis zum Ende gegangen werden kann. Auf jeden Fall ist die Trekkingtour ein unüberbietbares Erlebnis. Bei unserer Version des Snowman Treks haben wir die Möglichkeit, ein oder zwei Tage an schönsten heißen Quellen im Himalaya zu entspannen.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1.-10. Tag: Jomolhari - Laya Gasa Trek

Bitte entnehmen Sie den Verlauf von Tag 1 bis 10 des Snow Man Treks den jeweiligen Tage aus dem Jomolhari Laya Gasa Trek

11.Tag: Akklimatisierungstag in Laya, (F/M/A)

Heute legen wir einen Ruhetag ein, um uns auf den Rest des Treks einzustimmen. Die guten Aussicht auf die Bergkette des Himalaya und der Kontakt zu den Einheimischen machen diesen Tag in Laya kurzweilig.

12. Tag: Ein Traum aus Rhododendren, (F/M/A)

Strecke von Laya nach Rhoduphu: 19 km, Trekkingzeit: 6-8 h, Aufstieg: 1.030 m, Abstieg: 750 m, Höhe des Camps: 4.160 m. ü.d.M.
Von Laya aus geht es zu einem Armee-Posten hinunter. Danach folgen wir dem Verlauf eines Flusses bis nach Rhoduphu. Nach dem Mittagessen geht es weiter an Rhododendrenbüschen vorbei. Unser Camp liegt in Roduphu am Fluss Rhodu Chhu. 

13. Tag: Beeindruckende Berggipfel, (F/M/A)

Strecke von Rhodophu nach Narethang: 17 km, Trekkingzeit: 5-6 h, Aufstieg: 740 m, Höhe des Camps: 4.900 m. ü.d.M.

Nachdem wir den Verlauf des Flusses für etwa eine halbe Stunde gefolgt sind, wandern wir wieder steil bis zu einem Tal auf 4.600 Meter hinauf und danach weiter bis zum Tsomo La Pass (4.900 m. ü.d.M.). Von hier aus haben wir einen guten Blick auf den Lunana, Mount Jomolhari, Jichuj Drake und die tibetische Grenze. Danach erreichen wir ein großes Plateau auf 5.000 m ü.d.M.. Hinter dem Campinglatz in Narethang befindet sich der Gipfel des Gangla Karchung (6.395 m. ü.d.M.).

14. Tag: Türkisfarbene Seen, (F/M/A)

Strecke von Narethang nach Tarina: 18 km, Trekkingzeit: 5-6 h, Aufstieg: 270 m, Abstieg: 1.200 m, Höhe des Camps: 3.970 m. ü.d.M.

Vom Camp aus steigen wir ca. eine Stunde zum Gangla Karchung Pass (5.120 m. ü.d.M.) hinauf. Die Aussicht vom Pass aus ist atemberaubend und wir können den Jekangphu Gang (7.190 m. ü.d.M.), den Tsenda Kang (6.994 m) und den Teri Gang (7.304 m) sehen. Entlang einer großen Moräne wandern wir abwärts. Dabei haben wir eine weitere gute Sicht auf den Gletscher des Teri Kang, der sich im Tal in einen türkisfarbigen See ergießt. In den 1960‘ern durchbrach hier ein Gletschersee seinen Damm und richtete großen Schaden an. Auch der Punakha Dzong wurde dabei halb zerstört. Der lange Abstieg zum Tarin Tal führt vorbei an dichten Rhododendren. Entlang des Flusses Tang Chhu treffen wir auf mehrere gute Zeltplätze, von denen wir einen beziehen. 

15. Tag: Nadelwälder und Wasserfälle, (F/M/A)

Strecke von Tarina nach Woche: 17 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 270 m, Abstieg: 330 m, Höhe des Camps: 3.910 m. ü.d.M.
Durch Nadelwälder entlang des Flusses Pho Chhu und vorbei an einigen Wasserfällen geht es weiter nach Osten. Nachdem wir über einen Bergrücken gekommen sind, führt der Pfad hinunter nach Woche, einer kleinen Siedlung, die erste der Region Lunana

16. Tag: Durch Wälder zum Keche La-Pass, (F/M/A)

Strecke von Woche nach Lhedi: 17 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 980 m, Abstieg: 1.190 m, Höhe des Camps: 3.700 m. ü.d.M.
Der Pfad führt heute zuerst durch Wacholder- und Tannenwälder. Später kommen wir auch an Rhododendronbüschen vorbei. Wir steigen zum Keche La-Pass (4.650 m. ü.d.M.) hinauf. Von hier aus haben wir eine gute Sicht auf die umliegenden Berge. Auf der anderen Seite des Passes wandern wir entlang eines Flusses durch ein Tal, mit gutem Blick auf den "Table Mountain" (Zongophu Kang, 7.094 m) und folgen dem Fluss bis zum Dorf Lhedi. Hier liegt unser Camping-Platz sowie ein Gesundheitszentrum, eine Schule und eine Telefonverbindung. 

17. Tag: Ausblick auf den Table Mountain, (F/M/A)

Strecke von Lhedi nach Thanza: 17 km, Trekkingzeit: 7-8 h, Aufstieg: 450 m, Höhe des Camps: 4.150 m. ü.d.M.
Bei gutem Wetter haben wir eine tolle Sicht auf den "Table Mountain". Gegen Mittag erreichen wir das kleine Dorf Chozo (4.090 m). Dort befindet sich ein Dzong, der noch benutzt wird. Wenn wir in Taza ankommen, haben wir erneut eine gute Sicht auf den "Table Mountain". Dieser bildet eine 3.000 Meter hohe Schnee- und Eiswand hinter dem Dorf. Übernachtung auf dem Zeltplatz in Thanza.

18. Tag: Ruhetag in Thanza, (F/M/A)

Während des Ruhetages in Thanza, können wir das Dorfleben kennenlernen oder wir steigen weiter hinauf, um den See und die Berge aus einer anderen Perspektive zu genießen. Hier werden auch unsere Yaks, die als Tragetiere dienten, ausgetauscht. Deshalb werden wir hier auch aus logistischen Gründen einen Rasttag einlegen. 

19. Tag: Trek über den Bergrücken, (F/M/A)

Strecke von Thanza nach Tshorim, Trekkingzeit: 8-9 h, Höhe des Camps: 5.120 m. ü.d.M.
Unser Trekking führt weiter nach Osten, parallel zu der Himalayakette mit dem Aufstieg auf einen Bergrücken. Dieser erstreckt sich zwischen 4.500 bis 4.650 Höhenmetern. Unterwegs haben wir gute Sicht auf das unter uns liegende Thangza Tal sowie dem "Table Mountain". Nach dem Mittagessen wandern wir weiter zu einer Brücke und genießen den Anblick der schneebedeckten Berge. Nach weiteren Anstiegen erreichen wir den Zeltplatz von Tshorim.

20. Tag: Über 5.000 m Höhe zum Gophu La Pass, (F/M/A)

Strecke von Tshorim zum Basislager des Gangkhar Puensum, Trekkingzeit: 6-7 h, Höhe des Camps: 4.970 m. ü.d.M.

Heute ist eine der höchstgelegenen Strecken unseres Treks. Wir beginnen mit einem Aufstieg zum Tshorim Thso. Entlang am Rande des Sees haben wir einen ausgezeichneten Blick auf die Gophu La-Berge. Der Aufstieg zum Gophu La Pass (5.230 m. ü.d.M.) ist relativ kurz. Danach geht es zum Basislager hinab. Von hier bietet sich eine gute Sicht auf den höchsten Berg Bhutans, den Gangkhar Puensum (7.564 m). Wer möchte, kann auf der westlichen Seite den "Pyramiden Gipfel" besteigen, um einen noch besseren Blick zu bekommen. Danach gehen wir weiter bergabwärts zum Zeltplatz von Gangkar Puensum.

21. Tag: Das Basislager des Gangkar Puensum, (F/M/A)

Strecke vom Basislager des Gangkar Puensum nach Geshe Woma,Trekkingzeit: 6-7 h, Höhe des Camps: 4.200 m. ü.d.M.

Der Weg geht weiter entlang des Flusses Sha Chhu und führt leicht bergab in süd-östlicher Richtung nach Geshe Woma.

22. Tag: Der Saka La Pass, (F/M/A)

Strecke von Geshe Woma nach Warathang,Trekkingzeit: 8-9 h, Höhe des Camps: 4.000 m. ü.d.M.

Wir folgen weitere zweieinhalb Stunden dem Fluss Sha Chhu, bevor der steile Anstieg zum Saka La Pass beginnt. Nachdem wir unser Mittagessen in der Nähe eines Camps der Yak Hirten eingenommen haben, geht es weiter hinauf zum Saka La Pass (4.800 m. ü.d.M.). Dann führt der Weg zu einigen Seen hinunter und steigt erneut leicht an. Hier ist die Landschaft umgeben von Berggipfeln und Seen besonders schön. 

23. Tag: Die heißen Qullen von Duer Tsachu, (F/M/A)

Strecke von Warathang nach Duer Tsachu,Trekkingzeit: 5 h, Camp: 3.590 m. ü.d.M.

Ein einstündiger Anstieg führt zum Juli La Pass (4.700 m. ü.d.M.). Nach Überquerung geht es durch Rhododendren-, Wacholder,- und Nadelwälder zum Fluss hinunter. Wir überqueren eine Brücke und steigen zum Duer Tsachu hinauf. Hier sind die Heißen Quellen, in denen der Guru Rinpoche gebadet haben soll. Sie sind wahrscheinlich die schönsten und beeindruckendsten heißen Quellen des Himalaya. Sie laden uns zum Entspannen ein. 

24. Tag: Abstieg vorbei an Yak Hütenn, (F/M/A)

Strecke von Duer Tsachu nach Tshochenchen, Trekkingzeit: 8-9 h, Höhe des Camps: 3.850 m. ü.d.M.
Von den heißen Quellen aus ist es ein langer steiler Anstieg mit gutem Blick auf die Berge in Lunana.  Dann geht es über den Juli La-Pass (4.700 m). Wir werden an blau leuchtenden Seen und an den Hütten von Yak Hirten vorbeikommen. Übernachtung am Zeltplatz von Tshochenchen. 

25. Tag: Gratulation, wir haben den Snowman Trek geschafft, (F/M/A)

Strecke von Tshochenchen ins Duer Dorf
Am letzten Tag des Trekkings wird unser Gepäck von den Yaks auf Pferde umgeladen. Der Weg folgt dem Fluss Chamkhar Chhu bergabwärts, wobei dazwischen immer wieder kurze Aufstiege erfolgen. Wir kommen im Dorf Duer an und fahren von hier aus nach Bumthang (Jakar). Der Trek endet im Dorf Duer. Gratulation, ein wahrhaftiges Trekking-Abenteuer!

Vorschlag für das Rahmenprogramm

1. Tag: Ankunft in Paro

2. Tag: Sightseeing im Paro Tal 

3. Tag: Tageswanderung zum Tigernest Kloster

4. bis 29. Tag Snowman Trek

30. Tag: Bumthang Tour/ Jakar

31. Tag: Fahrt von Jakar nach Trongsa oder weiter nach Phobjikha

32. Tag: Fahrt nach Wangdiphodrang- Punakha

33. Tag: Punakha Tour und Fahrt nach Thimphu

34. Tag: Tour durch Thimphu

35. Tag: Fahrt von Thimphu zum Flughafen in Paro. Abflug. 

 

Lesen Sie hier das ausführliche Rahmenprogramm zum Snowman Trek.

Termine und Preise

Preise in € p.P.

Hinweis: Der Preis für das Trekking 25 Tage beinhaltet kein Visum. Trekking möglich von April - September.
Hochsaison: März - Mai und September
Nebensaison: Juni - August

Snowman Trek, 25 Tage

Reisezeit 2 Pers. 3-6 Pers EZ-Zuschlag
Hochsaison € 6.406,- € 6.377,- € 417,-
Nebensaison € 5.990,- € 5.150,- € 417,-

 

 

Snowman Trek mit Rahmenprogramm, 35 Tage

Reisezeit 2 Pers. 3-6 Pers. EZ-Zuschlag
Hochsaison € 9.126,- € 8.727,- € 706,-
Nebensaison € 8.536,- € 7.350,- € 706,-


Leistungen

  • Visa, Trekking Erlaubnis, Gebühren für die Regierung
  • Alle Transfers mit Privatfahrzeugen von guter Qualität
  • Durchgehend englischsprachige Reiseleitung
  • Unterkunft in Standard Hotels und während des Trekkings in Zeltcamps
  • Alle Mahlzeiten, Tee am Abend
  • Während des Trekkings: Zelte, aufblasbare Kissen, Isomatte, warmes Wasser, Tragetiere und Träger für das Gepäck, medizinische Notfallausrüstung, Koch und Assistent. Auch Getränke wie Säfte, Tee und Spirituosen während des Trekkings.
  • Sicherungsscheine


Nicht eingeschlossen: 
Flüge von/nach Bhutan, Reise- und Krankenversicherung, persönliche Trekkingausrüstung (Schlafsack, Kleidung, Schuhe…), Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Hinweis: Je nach Uhrzeit der Beendigung des Treks erhalten Sie ein Box Lunch oder ein Mittagessen im Anschlusshotel. 

Snow Man Trek
Aussicht vom Pass
Trekking Camp in Bhutan
Bhutan Trekking im Schnee
Frühstück beim Trekking
Trekking im Himalaya
Trekkinggruppe
Trekkingpause
Himalaya Berge
Jomolhari
Trekking Berglandschaft
Bergblumen
Frühstück Snow Man Trek
Jomolhari Sonnenuntergang
Trekking im Himalaya
Morgenmond
Mt. Jomolhar
Blick auf Jomolhari
Trekkinggruppe Snowman Trek
Bergpass
Frühstück beim Trekking in Bhutan
Trekkingführer und Pferde
Trekkinglandschaft
Trekkinggruppe

Ihre Hotels

Währen des Trekkings schlafen Sie in Zelt Camps, teilweise über 5.000 m Höhe, die je nach Wetterlage auch im Schnee errichtet werden. 

Während des Rahmenprogramms sind Sie in folgenden oder ähnlichen Hotels untergebracht (Hoteländerungen vorbehalten): 

Ort Hotel
Paro  Olathang
Jakar Mountain Lodge
Phobjikha Dewachen
Punakha YT Hotel
Thimphu Puntsholpelri

 

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.


Teilnehmeranzahl



Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Bhutan Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email: info@bhutan-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de