Bhutan Discover
Bhutan Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Großer Hornvogel

Vogel Highlights von Bhutan, 17 Tage

ab
4.472,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
BHU-NTB-01
Reisetermin:
15.04.2018 - 01.05.2018
Reiseaktivität:
Naturreise, Rundreise, Vogelreise
Reise ab/bis:
Paro/ Guwahati (Indien)
Reiseleitung:
englischsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
2-12 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • tägliche Vogelbeobachtungen: Nepalhornvogel, Kaiserreiher, Blutfasan….
  • Manas Nationalpark
  • Phobjikha Tal
  • eine Nacht im Zeltcamp
  • Sehenswürdigkeiten Bhutans: Tigernest, Punakha Dzong…
  • im November: Kranichfestival

Detaillierter Reiseverlauf

Kommen Sie mit uns nach Bhutan, dem Land des Donnerdrachen, zu dieser einzigartigen 17- tägigen Ornithologischen Reise. Sie werden viele verschiedene Vogel-Raritäten zu Gesicht bekommen und ausgewählte Hotspots des unberührten Natur-Königreichs Bhutan entdecken. Ein passionierter erfahrener Birding Guide und sein Team begleiten Sie. Freuen Sie sich auf seltene Vogelarten wie beispielsweise den Rostbauch- Baumläufer/ Rusty Flanked Treecreeper (Certhia nipalensis) oder den Fleckenbrust-Fluchtkuckuck/ Whistling Hawk Cuckoo (Hierococcyx nisicolor). Sie wohnen in landestypischen Hotels und Lodges. Eines der Highlights ist sicherlich eine Nacht im Zeltcamp, umgeben von der jungfräuliche Natur Bhutans. Auf unserer Vogelreise lernen Sie eines der kontrastreichsten Himalaya-Länder mit vielen „beflügelten Überraschungen“ kennen. Greifen Sie zu Ihrem Fernglas und los geht’s!

Hinweis: Bei dem Termin im November wird am 11.11. das Kranichfestival besucht. 

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Ankunft in Bhutan und Fahrt nach Thimphu, (A)

Wir kommen im Laufe des Vormittags in Paro am Flughafen an und Ihre Tour beginnt mit einer Fahrt in das nach Osten führende Tal des Thimphu Chhu (Thimphu-Fluss), der sich an der Straße entlang windet. Bauernhäuser, Felder und Trauerweiden säumen den Straßenrand. Alpenkrähen/ Red-billed Choughs sind hier häufig anzutreffen. Auf dem weiteren Weg nach Osten halten wir Ausschau nach dem Zweifarb-Sumpfhuhn/ Black-tailed Crake (Zapornia bicolor), Ibisschnabel/ Ibisbill (Ibidorhyncha struthersii), Mauerläufer/ Wallcreeper (Tichodroma muraria) und der Pallaswasseramsel/ Brown Dipper (Cinclus pallasii). Mit etwas Glück bekommen wir auch seltenere Vögel wie die Rostwangen- Schwanzmeise/ Rufous-fronted Tit (Aegithalos iouschistos) zu sehen. Nach der Vogelbeobachtung geht es weiter nach Thimphu, der Hauptstadt Bhutans.
Übernachtung in Thimphu.
Fahrtstrecke: 65 km, Fahrtzeit: ca. 1,5 h 

2. Tag: Von Thimphu über den Dochu La nach Punakha, (F/M/A)

Heute geht es über den Dochu La Pass (3.116 m ü.d.M.) mit seinen 108 Chorten weiter nach Osten. In den dichten Wäldern aus Fichten, Tannen, Eichen, Magnolien und Rhododendren bekommen Sie eine reichhaltige Vogelwelt zu sehen, einige der Vögel sogar in Schwärmen. Vor allem zänkische Tannenhäher/ Nutcrackers (Nucifraga caryocatactes) kommen hier sehr häufig vor. Einige seltene Vögel die bei vorangegangenen Touren beobachtet werden konnten, waren Hügelbuschwachtel/ Hill Patridge (Arborophila torqueola), Satyrtragopan/ Satyr Tragopan (Tragopan satyra), Goldschwanz/ Golden Bush Robin (Tarsiger chrysaeus), Einfarb-Papageimeise/ Brown Parrotbill (Cholornis unicolor) und das Feuerschwänzchen/ Fire-tailed Myzornis (Myzornis pyrrhoura). Am Mittag wird eine Lunch Pause eingelegt. Den Großteil der Vogelbeobachtung betreiben wir von den Straßen aus. Diese sind gut ausgebaut und vor allem gibt es nur wenig Verkehr. Abseits der Straße unternehmen wir eine Pfad-Wanderung durch den Wald. Dabei können wir voraussichtlich den Rosenschwanztrogone/ Ward's Trogon (Harpactes wardi) sichten, einen der Highlight-Vögel Bhutans. Übernachtung in Punakha.
Fahrtstrecke: 77km, Fahrtzeit: 1,5 h

3. Tag: Vogelbeobachtung in den Subtropen um Punakha, (F/M/A)

Nach dem Frühstück werden die verschlungenen Flusslandschaften des Mo Chhu und die vogelreichen subtropischen Wälder erkundet. Außerdem kommen wir am beeindruckenden Punakha Dzong vorbei, der malerisch auf einer Landzunge am Zusammenfluss des Pho Chhu (Vater) und Mo Chhu (Mutter) liegt. Die Avifauna hier ist sehr vielfältig und es konnten bereits Kaiserreiher/ White-bellied Heron (Ardea insignis) gesichtet werden, die zu den seltensten Vögeln Bhutans zählen. Mit großer Sicherheit können die bunten Mennigvögel/ minivets (Pericrocotus) und laute Streifenhäherlinge/ Striated Laughing Thrushes (Grammatoptila striata striata) sowie Ibisschnäbel/ Ibisbill (Ibidorhyncha struthersii) beobachtet werden.

Rotohrspecht/ Bay Woodpecker (Blythipicus pyrrhotis), Rotkopftrogon/ Red-headed Trogon (Harpactes erythrocephalus) und Keilschwanz- Grüntaube/ Wedge-tailed Pigeon (Treron sphenurus) warten darauf, entdeckt zu werden. Außerdem befindet sich hier ein Brutgebiet von Flammenstirnchen/ Firecapped Tit (Cephalopyrus flammiceps), Diamantschnäpper/ White-gorgeted Flycatcher (Anthipes monileger) und dem seltenen Gelbbrust- Laubsänger/ Yellow-vended Warbler (Seicercus cantator cantator). Wir halten zudem Ausschau nach Zwergkurzflügel/ Lesser Shortwing (Brachyperyx leucophris) und Fleckenbrust- Zaunkönigstimalie/ Pygme Wren-Babbler (Elachura formosa). Am späten Nachmittag kann der Punakha Dzong besucht werden. Dieser beeindruckt mit aufwändigen Schnitzereien, seinen großen Innenhöfen und Gebetshallen. Hier leben noch immer viele hundert Mönche. Übernachtung in Punakha.

Fahrtstrecke: 32 km

4. Tag: Bhutans Fasane und andere Raritäten auf dem Weg nach Gangtey, (F/M/A)

Auf der Straße vom Westen nach Osten von Bhutan erreichen wir nach Wangdue immer wieder die Flusswindungen des Dang Chhu, dessen kleine Wälder und Felder wir nach Vögeln inspizieren. Am Ende des Tages wird dann noch bei einem kleinen Wald nach Blutfasan/ Blood Pheasant (Ithaginis cruentus cruentus), Satyrtragopan/ Satyr Tragopan (Tragopan satyra) und Himalaya- Glanzfasan/ Himalayan Monal (Lophophorus impejanus) Ausschau gehalten. Weitere Arten, die gesichtet werden können, sind: Waldhäherling/ Spotted Laughingtrush (Garrulax ocellatus), Rostflanken- Baumläufer/ Rusty-flanked Treecreeper (Certhia nipalensis), Weißbrauen-Blauschwanz/ White-browed Bush Robin (Tarsiger indicus) und Wacholderkernbeißer/ White-winged Grosbeak (Mycerobas carnipes). Übernachtung in Gangtey.
Fahrtstrecke: 78 km, Fahrtzeit: 3,5 h 

5. Tag: Papageimeisen auf der Fahrt nach Trongsa, (F/M/A)

Über eine kurvenreiche Straße erreichen wir heute den Pele La Pass (3.420 m ü.d.M.), von dem dann die Straße durch herrliche Bergwaldlandschaften nach Zentral Bhutan weiterführt. Ungefähr 5 Kilometer unterhalb des Passes befindet sich ein Unterstand aus Bambus an dem wir nach Einfarb Papageimeise/Brown Parrotbill (Cholornis unicolor), Riesenpapageimeise/ Great Parrotbill (Conostoma aemodium) und Goldalcippe/ Golden-breasted Fluvetta (Lioparus chrysotis), einem der weltweit schönsten Singvögel Ausschau halten werden. Übernachtung in Trongsa.
Fahrtstrecke: 120 km, Fahrtzeit: 4,5 h

Hinweis: Bei der Tour im November wird an diesem Tag (11. November) das Kranichfest besucht. 

6. Tag: Über den Yotong La Pass, (F/M/A)

Von Trongsa aus geht es weiter nach Osten über den Bambus bewachsenen Yotong La Pass (3.425 m ü.d.M.) in das erste der vier Täler, die zu Bumthang gehören. Die Landschaft ändert sich abrupt in grasbewachsene Täler und Hügel, die mit Tannen und Fichten bewachsen sind. Auch die Vogelwelt ist hier anders. Nussknacker/ Nutcrackers/ (Nucifraga caryocatactes) kommen hier häufig vor. Aber unser spezielles Augenmerk gilt den seltenen Vögeln dieser Region, zu denen folgende zählen: Dünnschnabelsäbler/ Slender-billed Scimitar Babbler (Pomatorhinus superciliaris), Edwardsgimpel/ White-browed Bush Robins (Carpodacus edwardsii rubicundus), Einfarb- Papageimeise/ Brown Parrotbill (Cholornis unicolor) und Riesenpapageimeise/ Great Parrotbill (Conostoma aemodium). Übernachtung in Jakar.
Fahrtstrecke: 68 km, Fahrtzeit, 2,5 h 

7. Tag: Auf einer der besten-Birding Routen Asiens nach Sengor, (F/M/A)

Der heutige Tag startet früh mit der Weiterfahrt nach Osten auf der Suche nach Blutfasan/ Blood Pheasant (Ithaginis cruentus cruentus), Satyrtragopan/ Satyr Tragopan (Tragopan satyra) und Himalaya- Glanzfasan/ Monal (Lophophorus impejanus). Schließlich überqueren wir den Thrumsing La, den höchsten befahrbaren Pass Bhutans mit 3.799 m ü.d.M.. Dann führt die Straße in eine Landschaft aus semi-tropischem Regenwald. Diese Route gilt als eine der ersten Adressen für "Birding in Asien. Viele begehrte Vögel Bhutans lassen sich hier beobachten. Darunter auch: Rotbrust-Buschwachtel/ Chestnut-breasted Partridge (Arborophila mandellii), der majestätische Nepalhornvogel/ Rufous-necked Hornbill (Aceros nipalensis), Orangenstirnpitta/ Blue-naped Pitta (Pitta nipalensis), Blauschmätzer/ Blue-fronted Robin (Cinclidium frontale) und West-Keilschnabeltimalie/ Bar-winged Wren-Babbler (Stachyris humei). Die Nacht verbringen wir heute in einem Zeltcamp mit Toiletten- und Duschzelt in der Nähe von Sengor, da in diesem Hotspot weit und breit keine geeignete Übernachtungsmöglichkeit besteht. Wir genießen das Abendessen am Lagerfeuer am „Puls der Natur“.
Fahrtstrecke: 99 km, Fahrzeit: 4,5 h 

8.-10. Tag: Birding im Primärwald bei Lingmethang, (F/M/A)

Die folgenden 3 Tage verbringen wir mit Vogelbeobachtungen im üppigen Primärwald bei Lingnmethang. Dabei werden wir viele neue Vogelarten sehen, die wir auf der Reise bisher nicht zu Gesicht bekommen haben. Nicht alle dieser Vögel sind selten, aber bei den meisten Vogelfreunden eher unbekannt. Dazu zählen: Rotkopf-Papageimeise/ Coral-billed Scimitar- Babbler (Psittiparus ruficeps), Breitschnabel-Laubsänger/ Scaly- winged Laughingtrush (Tickellia hodgsoni), Rotkopfyuhina/ White- naped Yuhina  (Yuhina bakeri) und Rotkehl-Zwergtimalie/ Rufous-throated Wren- Babbler (Spelaeornis caudatus).

Übernachtung in der komfortablen Yongkola Lodge

9. Tag Fahrtstrecke: 71km, Fahrtzeit: 3,5 h

10.-11. Tag Fahrtstrecken durchschnittlich jeweils 20 km

11. Tag: Von Lingmethang zurück nach Jakar, (F/M/A)

Nach dem Frühstück verlassen wir Yongkola über den Thrumsing La (3.799 m ü.d.M.) und es geht zurück nach Jakar (Bumthang) ins Hotel.

Übernachtung in Jakar.

Fahrtstrecke: 170 km, Fahrtzeit: 7 h 

12. -13. Tag: Vogelraritäten und Gold Languren am Royal Manas National Park, (F/M/A)

Der 12. Tag ist der Tag mit der längsten Fahrtstrecke von Jakar über den Yotong La Pass (3.425 m ü.d.M.) nach Trongsa und dann Richtung Süd-Osten die Zhemgang Straße entlang zur einfachen Unterkunft in Tingtibi. Der Hauptfokus liegt dabei auf der Sichtung des seltenen und eher unbekannten Gelbbürzel-Honiganzeigers/ Yellow-rumped Honeyguide (Indicator zanthonotus). Aber natürlich werden auch viele verschiedene andere Vögel zu sehen sein. Vielleicht können wir beobachten: Stummelscherenschwanz/ Little Forktail (Enicurus scouleri), Kobaltblauschnäpper/ Large Nitava (Niltava grandis) und Gebirgsbuschsänger/ Russet Bush Warbler (Locustella mandelli).

Außerdem leben in dieser Region auch die spektakulären Gold Languren, eine Primatenart, die mit dem langen blonden Fell besticht. In Indien sind die Gold Languren selten geworden, aber hier in Bhutan sind sie in größerer Anzahl anzutreffen und können gut beobachtet werden. Währen der letzten Touren konnten verschiedene Kleiber entlang der Zhemgang Straße beobachtet werden. Unser Hotel befindet sich in dichtem Wald, auf einer der niedrigsten Höhenstufen. Dort gibt es: Rotbrust-Buschwachtel/ Chestnut-breasted Partridge (Arborophila mandellii), Amethystkuckuck/ Violet Cuckoo (Chrysococcyx xanthorhynchus), Spitzschwanz- Grüntaube/ Pin-tailed Green Pigeon (Treron apicauda) und Nepalhornvogel/ Rufous-necked Hornbill (Aceros nipalensis). Rostschwanz-Laubsänger/ Rufous-faced Warbler (Abroscopus albogularis) sind sehr häufig und es bestehen guten Chancen auch die seltenen Kaiserreiher/ White-bellied Heron (Ardea insignis) und Maskenbaumelstern/ Collared Treepie (Dendrocitta frontalis) zu beobachten.

Fahrtstrecke: 178 km, Fahrtzeit: 7,5 h 

14. Tag: Royal Manas National Park, absolutes Highlight, (F/M/A)

Nach dem Frühstück geht es Richtung Süd-Ost Bhutan, durch kleine Dörfer, bewaldete Pässe und spektakuläre Flusstäler. Diese Region Bhutans ist erst seit kurzem für Touristen zugänglich und deshalb auch in ornithologischer Hinsicht ein echtes Abenteuer und Novum. Bevor sie die Unterkunft im Royal Manas National Park erreichen, werden mehrere Stops zur Vogelbesichtigung eingelegt. Der Royal Manas Nationalpark ist das größte tropische und sup-tropische Ökosystem in Bhutan. Erst seit kurzem für die Öffentlichkeit zugänglich, bietet der Park eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt mit vielen bedrohten Arten. Nicht nur im Königreich Bhutan, sondern auf der ganzen Welt gilt dieser Park als biologisch besonders wertvoll. Zu den seltenen Tieren die hier leben, zählen der Bengal Tiger, der Asiatische Elefant, das Panzernashorn, der Schneeleopard, Himalaya Schwarzbär, Gangesdelfin und das Schuppentier. Fast nirgendwo sonst auf der Welt kann der seltenen Gold Langur so gut gesichtet werden.

 

Offiziell sind mehr als 365 Vogelarten im Manas Nationalpark registriert und weitere 200 werden vermutet. Gesichtet wurden: Nepalhornvogel/ Rufous-necked Hornbill (Aceros nipalensis), Kaiserreiher/ Pallas fishing eagle (Ardea insignis), Fleckenbrust-Zaunkönigstimalie/ Spotted Wren- Babbler (Elachura formosa) und Himalajarötel/ Blue-capped Rock-Thrush (Monticola cinclorhyncha).

Fahrtstrecke: 85km, Fahrtzeit: 4 h 

15. Tag: Die Vogelwelt in Pangbang, (F/M/A)

Wir verbringen den ganzen Tag in den Wäldern um Pangbang und erkunden die Vogelwelt. Dabei konzentrieren wir uns heute auf: Furchenhornvogel/ Wreathed Hornbill (Rhyticeros undulates), Fahlbauch-Fruchttaube/ Pin-tailed Green Pigeon (Ducula badia insignis), Fleckenbrust-Fluchtcuckuck/ Whistling Hawk-cuckoo (Hierococcyx nisicolor), Amethystkuckuck/ Violet cuckoo (Chrysococcyx xanthorhynchus), Papageibreitrachen/ Long-tailed Broadbill (Psarisomus dalhousiae), Sultanmeise/ Sultan Tit (Melanochlora sultanea) und Rothalshäherling/ Rufous-necked Laughingtrush (Garrulax ruficollis).
Übernachtung in einfacher Unterkunft in Pangbang
Fahrtstrecke: 15 km

16. Tag: Über die Grenze nach Indien, (F/M/A)

Heute verlassen wir Bhutan und fahren Richtung Süden nach Assam (Indien) über den Grenzübergang Mathanguri und weiter nach Guwahati. Unterwegs werden Stops eingelegt, um nach verschiedenen Vögeln zu sehen.

Übernachtung in Guwahati

Fahrtstrecke: 191 km, Fahrtzeit: 5 h 

Hinweis für Privatreisende
: Die Grenze bei Mathanguri ist nur Montags bis Freitags geöffnet. 

17. Tag: Abreise von Guwahati (Indien), (F)

Sie werden zum Flughafen gebracht und es heißt Abschied nehmen von außerordentlichen Vogelerlebnissen. 
Oder Sie schließen eine Rundreise in Nordostindien an, zum Beispiel eine Flusskreuzfahrt auf dem Brahmaputra

Birding Guide Mr. Phub Dorji

Mr. Phub Dorji stammt aus Zentralbhutan. Er studierte Forstwirtschaft und Umweltschutz am Ugyen Wangchuk Institut. Zur Zeit arbeitet Dorji im größten zusammenhängenden Nationalpark Bhutans, dem Jigme Dorji Nationalpark, als Ranger. Nebenbei führt er immer wieder Birding Touren, da er sich selbst sehr für die Ornithologie interessiert. 

Termine und Preise

Preise in € p.P. 

 Einzelzimmer Zuschlag auf Anfrage

Reisetermin 2 Pers. 3-12 Pers.
07.11. - 23.11.2018 € 4.994,- p.P.  € 4.472,-
15.04. - 01.05.2019 € 4.994,- p.P.  € 4.472,-
  • Teilnehmerzahl: 2-12 Personen
  • englischsprachige Reiseleitung
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Durchführung jederzeit als Privatreise möglich (Beste Reisezeit zur Vogelbeobachtung ist von Januar bis Mai und von Oktober bis Dezember. Das Kranichfest findet jedes Jahr am 11.11. statt.)

Reservierung:
Da Bhutans Vogelwelt ein absoluter Hotspot ist und Flüge und Unterbringungsmöglichkeiten beschränkt sind, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung

Leistungen:

  • qualifizierte englischsprachige Reiseleitung (Birding Guide)
  • Flughafentransfers, alle Transfers mit Toyota Bussen, Minivans oder SUVs, je nach Gruppengröße (siehe Bildergalerie) 
  • 15 Übernachtungen in Bhutan, davon 14 in Hotels und eine im Zeltcamp mit Camping-Betten, 1 Nacht in Guwahati (Indien)
  • tägliche Vogelbeobachtungen an verschiedenen Stellen in Bhutan wie Phobjika Tal, Yongkola und Royal Manas Nationalpark
  • Vollpension, mittags in der Regel Lunch Box
  • Eintrittsgebühren für im Reiseverlauf erwähnte Sehenswürdigkeiten
  • Steuern und Permits
  • Abgaben an das „Department of Tourism“ laut staatlicher Regelung

Nicht eingeschlossen: Flüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben 

Großer Hornvogel
blood pheasant
blue capped rock thrus
Bumthang, Jakar Dzong
chestnut headed bee eater
collared grosbeak
common hoopoe
common kingfisher
crimson breasted woodpecker
Gold Langur
great hornbill
green tailed sunbird
himalayan monal
Ibisbill
large niltava
maroon backed oriole
orange bellied leafbird
orange headed thrush
red headed bulfinch
rufous bellied niltava
Rufous necked hornbill
satyr trogopan
scarlet minivet pericrocatus flammeus
slaty backed forktail
slender billed oriole
wards trogon
wedge tailed green pigeon
Punakha Dzong
Zeltcamp
Essenszelt beim Camping
Camping Zelt
Camping Toilette
SUV Auto
Tourbus
Toyota Hiace

Ihre Hotels

Da die Unterbringungsmöglichkeiten in Bhutan beschränkt sind, empfehlen wir eine Anmeldung spätestens 6 Wochen vor dem gewünschten Reisetermin.

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.


Teilnehmeranzahl



Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Bhutan Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email: info@bhutan-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de