Bhutan Discover
Bhutan Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Ornithologische Reisen in Bhutan

Das kleine Königreich Bhutan ist ein beliebtes Reiseziel für Vogelbeobachter, egal ob Anfänger oder Fortgeschritten. Es weist eine ähnliche Vogelartenzahl wie Nordamerika auf. Es verfügt über einen sehr hohen Flächenanteil intakter Wälder, von denen ein großer Anteil geschützt ist. Sogar in der Verfassung ist festgelegt, dass 60% der Landesfläche bewaldet sein muss. Aufgrund seiner sehr isolierten Lage und der extremen Reliefenergie hat sich das Königreich seine Unabhängigkeit und kulturelle Eigenständigkeit bewahren können. Und das obwohl zwei große Staaten, Indien und China, an das Land grenzen und Tibet immer wieder versucht hat, das Königreich zu erobern. Es lohnt sich unbedingt, eine ornithologische Reise in Bhutan zu unternehmen. Bhutan ist eines der kontrastreichsten Länder der Welt, was Flora und Fauna betrifft und damit einfach perfekt für Vogelbeobachtungen.

Da sich die Infrastruktur des Landes noch wenig entwickelt hat, bekommt man durch die Hauptstraße, die sich vom Westen nach Osten des Landes zieht, einen relativ leichten Zugang in das Gebirge. Das ist in anderen Himalaya-Ländern nur nach längeren Trecking-Touren möglich. Somit bieten sich von der wenig befahrenen Straße aus oft ohne Anstrengungen sehr gute Möglichkeiten für Vogelbeobachtungen. Dies macht eine ornithologische Reise in Bhutan sehr interessant. Auf einer Fläche von der Größe der Schweiz leben ca. 200 Säuger- und ca. 5.500 Samenpflanzenarten. Die circa 680 Vogelarten weisen viele seltene und attraktive Vögel auf.
Somit gehört Bhutan zu den ornithologischen Hot-Spots Zentralasiens.

Die beeindruckendsten Arten sind: Kaiserreiher, Schwarzhalskranich, Blutfasan, Monal, Satyr-Tragopan, Rosenschwanz- Trogon, Schmuck-Kleiber, Nepal-Hornvogel und Ibisschnabel. 

Da die Vogelbeobachtungen in Bhutan zum Teil abgelegen von den Orten und Hotels stattfinden, sind bei einer ornithologischen Reise die Unterkünfte gemischt. Das heißt gute 3-Sterne-Hotels, Lodges und Deluxe Zelt-Camps. Somit können Sie bei unseren Vogeltouren auf komfortable Weise die Vogelwelt entdecken.

Hier finden Sie Informationen zur Vogelbeobachtung. Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen. Wir freuen uns darauf Sie vor Ort zu betreuen.

Vogel Highlights von Bhutan, 17 Tage

Faszinierende Innovative Vogelreise durch Bhutan, im November mit Kranichfestival

Mehr erfahren
Buchungsnummer:
BHU-NTB-01
Reisetermin:
15.04.2018 - 01.05.2018
Reiseaktivität:
Naturreise, Rundreise, Vogelreise
Reise ab/bis:
Paro/ Guwahati (Indien)
Reiseleitung:
englischsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
2-12 Personen

Ornithologische Reise Bhutan, 22 Tage

Ornithologische Reise mit deutschsprachiger Reiseleitung und örtlichen Ornithologen

Mehr erfahren
Buchungsnummer:
BHU-AT-01
Reisetermin:
07.04.2018 - 28.04.2018
Reiseaktivität:
Naturreise, Gruppenreise, Vogelreise
Reise ab/bis:
Deutschland
Reiseleitung:
deutschsprachig (vor Ort)
Teilnehmerzahl:
8-12

Vogelbeobachtung in Bhutan

Bhutan ist ein Paradies für Vogelliebhaber und Ornithologen. Aufgrund der großen Klima- und Höhenunterschiede fühlen sich hier über 700 bereits gesichtete Arten wohl. In der unberührten Natur des Landes gibt es sicher noch viele unentdeckte Vogelarten. Etwa 50 Arten kommen nach Bhutan zum Überwintern. Bhutan ist die Heimat vieler seltener, bedrohter Vogelarten wie zum Beispiel dem Schwarzhalskranich (grus nigricollis) und dem Kaiserreiher (ardea insignis).

Hier finden Sie eine ausführliche Liste der Vogelarten in Bhutan

Ornithologische Reise in Bhutan wahlweise in Kleingruppen oder maßgeschneidert individuell ab 1 Person:

Wir freuen uns Ihnen eine deutschgeführte, ornithologische Reise in Bhutan in Kleingruppe oder alternativ eine für Sie individuelle maßgeschneiderte Vogelbeobachtungs-Tour mit einem lokalen englischsprachigen Vogelführer + Team anzubieten.

Bhutan ist ein Land der Superlative, gesegnet mit einer kleinen überschaubaren Bevölkerung, mit unberührten Tälern, herrlichen subtropischen Mischwäldern, subalpinen und alpinen Wäldern und grünen Bergwiesen. Bhutan ist das letzte bestehende Beispiel eines tibetischen buddhistischen Königreiches, das stolz sein Kultur- und Natur-Erbe behütet und wunderbare Natur- und Kultur-Erlebnisreisen ermöglicht. Das kleine Königreich ist gleichzeitig das Land mit der größten Vielfalt an Vogelarten der östlichen Himalayas und einer noch weitgehend unberührten, intakten Vogelwelt - perfekt für Vogelbeobachtungen in Bhutan.

Die Berge der Himalayas sind in Bhutan heilig und dürfen nicht bestiegen werden. Die Hotel Unterkünfte reichen von gut bis zweckmäßig und Straßen von ziemlich gut bis schlecht. Wenn Sie die Vogelwelt Bhutans inklusive der östlichen Himalaya-Gebiete aus erster Hand kennenlernen wollen, müssen Sie in Gebieten, wo keine Pensionen vorhanden sind, mit gut ausgestatteten Camps vorlieb nehmen (bequem eingerichtete Zelte mit Betten, separat WC, Dusche, Essen). Somit sind Sie direkt vor Ort in einer herrlichen Himalaya-Umgebung mit den besten Vogelbeobachtungen des Landes. Alles in allem bietet Bhutan dem engagierten Vogelbeobachter / Ornithologen ein unvergessliches Abenteuer!

Gerne bieten wir Ihnen diese aufregenden Orte an, die eine optimale Vogelbeobachtung in Bhutan garantieren. Mit uns besuchen Sie die besten Vogel Habitate, wenn Sie sich auf die Zentral- und Ostteile des Landes konzentrieren. Ein weiteres Gebiet zur Vogelbeobachtung und ein absolutes Highlight bzw. Geheimtipp ist der tropische Royal Manas Nationalpark. Er liegt im Süden des Landes und ist die Fortsetzung des indischen Nationalpark Manas. Dieser soll demnächst für den Naturtourismus aufgemacht werden.

Birding Guides (Vogelführer) in Bhutan:

Unsere Bhutan Birding-Experten (ornithologische Führer) aktualisieren sich ständig im Hinblick auf neue registrierte Vogelarten. Wir wissen, wenn und wann sich neue Regionen durch königlichen Erlass für den Naturtourismus öffnen. Unser Bestreben ist Ihnen mit unseren Vogel-Experten vor Ort einen einzigartigen Einblick in Bhutans Vogelwelt zu ermöglichen. Wenn Sie sich die Beschreibungen der verschiedenen Nationalparks und Schutzgebiete ansehen, werden Sie schnell feststellen, dass Bhutan für ornithologische Reisen noch viele hochinteressante Gebiete hat, die vom Birding-Tourismus so gut wie nicht besucht werden. Wenn Sie also in Bhutan Pionier sein wollen, können Sie in diesem kleinen Königreich noch sehr viel entdecken. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen Ihre Vogelbeobachtungs-Leidenschaft teilen zu können.

Wirtschaftlicher Impakt:

Es ist uns wichtig, dass bei unseren Touren die lokalen Dienstleister ebenfalls profitieren. Vom Fahrzeug + Fahrer bis zu unserem Personal bei Wanderungen, Zeltaufbau (wenn nötig) und Kochen beschäftigen wir lokales Personal. Wir verwenden außer Hotels und Lodges in ländlichen abgelegenen Orten Bauernhäuser für Übernachtungen, und wir empfehlen unseren Gästen ländliche Produkte zu kaufen sowie Textil- und Kunsthandwerk. Darüber hinaus fließt ein Teil der Reiseeinnahmen direkt an Bhutans Regierung, die dafür die Naturschutzprojekte aufstellt und erhält.

Die Vogel-Lebensräume:

• Wald, Busch, Feuchtgebiete
• alpine Lebensräume
• landwirtschaftliche Gebiete und Land um menschliche Besiedlung

Im Gegensatz zu anderen Himalaya Ländern, hat Bhutan immer noch großräumige intakte Waldflächen. Die Wälder von Bhutan sind artenreich, kontrastreich, vielfältig und schön. Sie zählen zu den besten Lebensräumen im Himalaya-Gebiet. Wälder- und Buschlandschaften bieten für 84 % der Brutvögel Bhutans den geeigneten Lebensraum. Darüber hinaus sind 57 % der global bedrohten und 90 % der auf Bhutan beschränkten Vogelarten auf diesen Waldbestand angewiesen.

Subtropische Laub-Wälder gedeihen an der Grenze von Bhutan entlang der Himalaya-Ausläufer bis zu einer Höhe von 1.200 m. Hier ist der weltweit bedrohte Nepal-Hornvogel endemisch und kommt noch recht häufig vor. Die fruchttragenden Bäume bieten ihm eine reiche Nahrungsquelle, ebenso den anderswo bedrohten Schmuckkleiber. Die tropisch-warmen Wälder bieten ebenfalls Lebensraum für die seltene kastanienfarbige Rotbuschwachtel, die international bedrohte ist wie auch für Gelbbrust-Laubsänger, Rotkopfyuhina und Rotkehl-Zaunkönigstimalie.

Oberhalb der warmen Laubwälder-Zone gedeihen an feuchten exponierten Hängen kühle Laubwälder bis zu einer Höhe von 2.900 m. Sie weisen ebenfalls einen großen Artenreichtum von Vögeln auf und stehen somit an 2. Stelle. Das weltweit bedrohte Kastanie Brüsten Rebhuhn und der Blyth Tragopan (aus der Familie der Fasanenartigen) halten sich hier auf. Die Nepal-Bekassine, ein Höhenstufen Migrant, überwintert vermutlich in den kühlen Laub-Wäldern.

Zwei weltweit bedrohte Feuchtgebiet-Arten kommen regelmäßig in Bhutan vor: der seltene Kaiserreiher, der an Flüssen und Seen im dichten Laub-Wald unterhalb von 1.400m brütet, und der Bindenseeadler. Typische Arten, die entlang von Flüssen und Strömen brüten, sind Eisvögel, Enicurus scouleri, Wasseramseln, Bachstelzen, Purpurpfeifdrossel und Weißkopf-Rotschwanz.

In Zentralen-Bhutan ist das Phobjikha Tal ein wichtiger Überwinterungsplatz für den Schwarzhalskranich, die Zweifarben-Kielralle und das Zimtsumpfhuhn, die man im Frühjahr und Sommer in Feuchtgebieten antreffen kann.

Bhutan hat eine vielfältige Vogelwelt. 616 Arten wurden bis jetzt registriert und man kann davon ausgehen, dass noch weitere Arten gefunden werden, je mehr Vogelbeobachter das Land besuchen werden. Ungefähr 464 Arten sind resident, obwohl einige davon durch Wintergäste ergänzt werden, die weiter nördlich brüten. Einige Arten sind während des ganzen Jahres sesshafte, wogegen andere sich sporadisch von Region zu Region je nach Futtervorrat bewegen.

Etwa 40 Arten sind Sommergäste oder teilweise Migranten nach Bhutan. Dazu zählen Kuckuck, Mauersegler, Bienenfresser, Waldsänger, Fliegenschnäpper und Drongo. Viele Arten überwintern weiter südlich auf dem Subkontinent einschließlich Wiedehopf, Rauchschwalbe und Graudrongo. Andere Arten wie der Stachelschwanzsegler und Prachtkuckuck bewegen sich südöstlich, vielleicht bis nach Malaysia und Indonesien, obwohl bhutanische Vögel wahrscheinlich weniger weit reisen. Der Gackelkuckuck überwintert in Afrika.

Rund 50 Arten sind dafür bekannt, dass sie in Bhutan überwintern. Dazu gehören Enten, Watvögel, Greifvögel, Drosseln, Finken und Ammern.

14 Arten in Bhutan wurden von Bird Life International als weltweit gefährdet registriert. Dazu gehören Kaiserreiher, Bindenseeadler, Rotbrustbuschwachtel, Graubauchtragopan, Nepalbekassine, Glanzrückensegler, Nepalhornvogel, Grauscheitelsäbler und Schmuckkleiber, die wahrscheinlich alle in Bhutan brüten. Das Land ist ein wichtiges Überwinterungsgebiet des international bedrohten Schwarzhalskranichs. Schelladler, Baerente, Kaiseradler und Mattenschmätzer sind regelmäßige Landstreicher.

Fotogalerie Vögel in Bhutan

Ornithologischen Reisen in Bhutan