Bhutan Discover
Bhutan Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Mt. Jomolhari

Jomolhari Laya Gasa Trek, 12 Tage

ab
3.067,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
BHU-WH-21
Reiseaktivität:
Naturreise, Individualreise, Trekking
Reise ab/bis:
Drukgyel/Gasa
Reiseleitung:
englischsprachig (durchgehend)
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Blick auf den Mt. Jomolhari (7.326 m ü.d.M.)
  • verschiedenen Passüberquerungen
  • Lingshi Dzong und Chorten
  • kleine abgelegene Dörfer

Detaillierter Reiseverlauf

Beste Reisemonate: April bis Mai und Mitte September bis Mitte November
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll ▲▲▲▲Δ
Höhenlage: Zwischen 2.850 m bis 5.000 m

Der Laya Gasa Trek ist einer der landschaftlich spektakulärsten und unberührtesten in ganz Bhutan. Die 12-tägige Trekkingtour mit insgesamt 217 Kilometern beginnt in Drukgyel in Paro und führt über Bergwiesen, hohe Bergpässe und dichten subtropischen Dschungel, bevor wir Damji in Tashithang erreichen.

Die ersten 5 Tage folgt diese Wanderung der Route des Jomolhari Trek I durch den Jigme Singye Nationalpark mit beeindruckenden Ausblicken auf den Mt. Jomolhari, Jichu Drake und Tsherimgang. Am sechsten Tag weicht der Pfad von dieser Route ab und wir wandern von Lingshi weiter nach Norden zu unserem Zeltplatz in Chebisa, einem kleinen Dorf mit romantischem Wasserfall.

Unterwegs können wir einheimisches Wild, vor allem Blauschafe (Pseudois nayaur) und Takine (Budorcas taxicolor), das Nationaltier Bhutans beobachten. Wir gelangen durch einsame Bergdörfer, die von Layaps bewohnt werden. Dieser traditionelle nomadische Stamm weist eine einzigartige Kultur und Tradition auf. Währen der Trekkingtour ist außerdem ein Erholungstag geplant mit dem optionalen Besuch der heißen Quellen von Gasa. Die Trekkingtour zählt zu einer der schwierigeren in Bhutan, da die Auf- und Abstiege oft steil und mühsam sind und der Pfad oft in großer Höhe verläuft.
 

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Willkommen am Jomolhari Laya Gasa Trek, (BL/A)

Fahrt vom Dorf Gunitsawa nach Sharna Zampa: Trekkingzeit: 40min, Abstieg: 80 m, Höhe des Camps: 2.850 m. ü.d.M.
Der Trek beginnt im Dorf Gunitsawa, wo wir an einem Militärstützpunkt vorbei kommen. Hier wird Ihre Erlaubnis für die Wanderung geprüft (diese erhalten Sie von unserer Agentur vor Ort). Der Campingplatz befindet sich auf der anderen Seite des Flusses, nicht weit von Gunitsawa.
 

2. Tag: Ein erster Blick auf den Mt. Jomolhari, (F/M/A)

Strecke Sharna Zampa nach Thangthangkha: 22 km, Trekkingzeit: 7-8 h, Aufstieg: 770 m, Abstieg: 10 m, Höhe des Camps: 3.610 m. ü.d.M.
Die Route zieht sich abwechslungsreich mit vielen Auf- und Abstiegen in die Länge. Nachdem wir das Flusstal hochgewandert sind, bleibt von dem Tal nur noch ein Pfad übrig, der zu einer Wiese hinabführt, auf der wir unser Camp aufschlagen werden. Je nach Wetterlage können wir von hier aus schon den ersten Blick auf den Mt. Jomolhari (7.326 m) werfen.

3. Tag: Leben mit den Yaks, (F/M/A)

Strecke von Thangthangkha nach Jangothang: 19 km, Trekkingzeit: 5-6 h, Aufstieg: 480 m, Höhe des Camps: 4.080 m ü.d.M.
Falls wir am Vorabend den Mt. Jomolhari nicht gesehen haben sollten, so bietet sich uns morgens nochmals die Möglichkeit dazu. Unser Pfad führt uns weiter hinauf zum Paro Chhu Tal, in dem sich stellenweise Bergwiesen und Wälder befinden. Wir kommen nochmals an einem Armeekontrollpunkt vorbei und haben einen großartigen Ausblick auf die schneebedeckten Berggipfel der Himalayas. Unterwegs treffen wir häufig auf Yak Hirten mit ihren Herden und besuchen deren Dörfer Soe, Takethang und Dangochang. Vom Jangothang-Camp aus, das zu einem der schönsten des Himalayas zählt, haben wir einen beeindruckenden Ausblick auf den Mt. Jomolhari.

4. Tag: Akklimatisierung in Jangothang, (F/M/A)

Heute ist ein Ruhetag zur Akklimatisierung vorgesehen. Wir können aber alternativ zwischen mehreren Tageswanderungen wählen, bei denen wir schöne Ausblicke auf Bergseen und schneebedeckte Gipfel haben und ggf. Blauschafe beobachten können. Wie wäre es mit einem Aufstieg auf den Tosoh oder auch einer kürzeren Wanderung? Der Mt. Jomolhari und die umliegenden Berge im Westen sowie der Jichu Drake im Norden und weitere unbestiegene Berggipfel im Osten bilden eine fantastische Szenerie.

5. Tag: Die 7.000er von Bhutan, (F/M/A)

Strecke von Jangothang nach Lingshi: 18 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 840 m, Abstieg: 870 m, Höhe des Camps: 4.010 m ü.d.M.
Heute ist einer der längsten Trekkingtage. Nicht weit vom Camp beginnt der Weg mit einem steilen Aufstieg, der etwa eine halbe Stunde lang dauert und dann kontinuierlich auf den Nyilila Pass auf 4.870 Meter führt. Während des Aufstiegs können wir die großartige Landschaft beobachten. Vielleicht sehen wir Blauschafherden, die an den Berghängen grasen. Vom Pass aus haben wir beeindruckende Ausblicke auf die Berge Jomolhari, Jichu Drake und Tsherimgang, die alle um die 7.000 Meter hoch sind. Beim allmählichen Abstieg zum Camp treffen wir auf Hirtenzelte aus Yakwolle. Die Hirten ziehen damit mit ihren Herden von Ort zu Ort. Wenn wir das U-förmige Lingshi Becken erreichen, haben wir an klaren Tagen eine schöne Sicht auf die Klosterfestung Lingshi Dzong. Der Berg Tserimgang (6.790 m) und seine Gletscher erheben sich am nördlichen Ende des Tals. Der Campingplatz befindet sich in der Nähe einer Steinhütte.

6. Tag: Die traditionellen Dörfer Lingshi und Goyul, (F/M/A)

Strecke von Lingshi nach Chebisa: 10 km, Trekkingzeit: 5-6 h, Aufstieg: 280 m, Abstieg: 410 m, Höhe des Camps: 3.880 m. ü.d.M.
Heute ist der kürzeste Trekking Tag und wir können diesen gelassen angehen. Kurz nach Beginn der Tour erreichen wir einen Chorten unterhalb vom Lingshi Dzong. Wir können wählen, ob wir auf dem Hauptweg bleiben oder einen Umweg zum Lingshi Dzong (4.220 m ü.d.M) machen wollen, der sich auf einem Hügel befindet. Das Hauptgebäude des Dzong wurde bei dem Erdbeben 2011 beschädigt und befindet sich in Renovierung. Die Atmosphäre der mystischen Stille vermengt sich hier mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Tal. Nach dem Dzong-Besuch kommen wir durch die Dörfer Lingshi und Goyul. Die Steinhäuser in Goyul sind eng zusammengebaut und bilden einen Dorfkomplex. Dies ist für Bhutan ungewöhnlich, da die Häuser ansonsten verstreut auseinander liegen. Nachdem wir den Campingplatz erreicht haben, können wir noch das Dorf besichtigen. Dahinter befindet sich ein imposanter Wasserfall.

7. Tag: Auf der Suche nach den Blauschafen, (F/M/A)

Strecke von Chebisa nach Shomuthang: 17 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 890 m, Abstieg: 540 m, Höhe des Camps: 4.220 m. ü.d.M.
Hinter dem Dorf Chebisa führt uns ein 2-3 stündiger Aufstieg vom Weideland mit Yak Hirten zum Gobu La Pass. Heute haben wir nochmals eine gute Möglichkeit, Blauschafherden zu beobachten. Nach dem Pass (4.410 m ü.d.M) geht es zuerst talwärts und dann wieder etwas bergauf, bevor wir das U-förmige Shakshepasa Tal (3.980 m. ü.d.M.) erreichen. Dort befindet sich der Campingplatz in Shomuthang, oberhalb eines Zuflusses des Mo Chhu.

8. Tag: Das Takin Tal Tsheri Jathang, (F/M/A)

Strecke von Shomuthang nach Robluthang: 18 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 700 m, Abstieg: 760 m, Höhe des Camps: 4.160 m. ü.d.M.
Wir steigen das Tal hinauf, um einen Blick auf den Berg Kang Bum (6.526 m. ü.d.M) zu erhaschen. Mit etwas Glück finden wir auch Edelweiß vor. Nach zwei Stunden erreichen wir den Jhari La (4.750 m ü.d.M.). Von dort aus haben wir erste Ausblicke auf den nördlich gelegenen Sinche La Pass, den wir am folgenden Tag überqueren. Der große schneebedeckte Gipfel im Norden ist der Gangchhenta (6.840 m ü.d.M.), der lokal als "Großer Tiger" bezeichnet wird. Bei schönem Wetter können wir den Berg Tserim Kang und die Spitze des Mt. Jomolhari sehen. Das Camp Tsheri Jathang befindet sich in einem wunderschönen Tal am Fluss. Große Gruppierungen von Takinen (der Takin ist das Nationaltier von Bhutan; die Namensgebung Rindergemse oder Gnuziege deuten auf die fast rinderartige Gestalt der Tiere hin) wandern im Sommer in dieses Tal und halten sich hier ungefähr 4 Monate auf. Deshalb wurde das Tal zum Takin-Schutzgebiet ernannt. Wenn wir etwas höher wandern, erreichen wir den Campingplatz Robluthang.

9. Tag: Der Sinche La - Höchster Pass des Treks, (F/M/A)

Strecke von Robluthang nach Limithang: 19 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 850 m, Abstieg: 870 m, Höhe des Camps: 4.140 m ü.d.M.
Der Weg beginnt mit einem 40-60 Minuten langen steilen Anstieg, bevor es weitere 1,5 Stunden gemächlich durch Geröllfelder bergaufwärts geht. Danach folgt ein einstündiger steiler Aufstieg zum Pass Sinche La (5.005 m. ü.d.M.), dem letzten und höchsten des Treks. Beim Abstieg sehen wir eine Endmoräne sowie einen Gletschersee im Tal. Unterhalb der Moräne überqueren wir den Fluss Kango Chhu und erreichen Richtung Osten kurz darauf das Limithang Camp. Über dem Camp thront der Gipfel des Gangchhenta.

10. Tag: Das Leben im Dorf Laya, (F/M/A)

Strecke von Limithang nach Laya: 10 km, Wanderzeit: 4-5 h, Aufstieg: 60 m, Abstieg 340 m, Höhe des Camps: 3.840 m. ü.d.M.
Heute geht es weiter Richtung Osten. Auf einem Pfad, dem Flusslauf folgend, wandern wir bergabwärts. Nach einiger Zeit führt uns der Pfad durch eine spärlich bewaldete Region und auf die westliche Seite des Laya Dorfes. Von dort aus bietet sich ein guter Blick auf den Gangchhenta (6.784 m) und Masagang (7.194 m). Im Dorfzentrum befinden sich eine Schule, sowie ein Gesundheitszentrum mit Telefonverbindung. Der Campingplatz befindet sich unterhalb der Schule.

11. Tag: Der Mo Chu und seine Wasserfälle, (F/M/A)

Strecke von Laya nach Koina: 19 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 260 m, Abstieg: 1.070 m, Höhe des Camps: 3.050 m. ü.d.M.
Der Weg schlängelt sich entlang des Mo Chu Flusstals hinauf und hinab und bietet beeindruckende Ausblicke auf den Fluss, das Tal und auf mehrere Wasserfälle. Wir erreichen den Kohi Lapcha auf 3.300 Metern Höhe. Dann führt der Weg hinunter zum Fluss Koina, wo sich das Koina Camp befindet.

12. Tag: Ende des Jomolhari Laya Gasa Treks, (F/M/A)

Strecke von Koina nach Gasa: 14 km, Trekkingzeit: 6-7 h, Aufstieg: 740 m, Abstieg:1.500 m, Höhe des Camps: 2.240 m ü.d.M.
Heute steht uns der letzte lange Aufstieg bevor. Wir überqueren den Pass Bari La (3.740 m ü.d.M). Danach führt der Weg hinunter zum Dorf Gasa (2.770 m ü.d.M). Dort werden wir zum ersten Mal seit wir in Drukgyel Dzong gestartet sind, wieder auf ein Restaurant treffen. Wir können entweder dort bleiben oder eine weitere Stunde bis zum Gasa Tasachu, den heißen Quellen absteigen und im warmen Wasser entspannen. Die Quellen zählen zu den bekanntesten in ganz Bhutan. Der Trek endet in Gasa. In dem Dorf befindet sich der architektonisch einzigartige Gasa-Dzong

Vorschlag für das Rahmenprogramm

1. Tag: Ankunft in Paro

2. Tag: Wanderung zum Tigernest

3. Tag: 1. Trekkingtag (siehe oben) 

4. Tag: 2. Trekkingtag (siehe oben)

5. Tag: 3. Trekkingtag (siehe oben)

6. Tag: 4. Trekkingtag (siehe oben)

7. Tag: 5. Trekkingtag (siehe oben)

8. Tag: 6. Trekkingtag (siehe oben)

9. Tag: 7. Trekkingtag (siehe oben)

10. Tag: 8. Trekkingtag (siehe oben)

11. Tag: 9. Trekkingtag (siehe oben)

12. Tag: 10. Trekkingtag (siehe oben)

13. Tag: 11. Trekkingtag (siehe oben)

14. Tag: 12. Trekkingtag (siehe oben) 

15. Tag:  Punakha

16. Tag: Seehensürdigkeiten in Punakha und Wangdue Phodrang

17. Tag: Fahrt nach Thimphu

18. Tag: Sehenswürdigkeiten in Thimphu

19. Tag: Transfer zum Flughafen in Paro

 

Hier finden Sie die ausführliche Beschreibung des Rahmenprogramms

Termine und Preise

Preise in € p.P. 

Hinweis: Trekking ist nur von März - Mai und von September - November möglich. Von Juni - August ist der Trek war offizielle geöffnet, aufgrund von unvorhersehbaren Kälteeinbrüchen und Schneefall führen wir das Trekking zu dieser Zei jedoch nicht durch. Beim Preise für das Trekking 12 Tage sind keine Visumkosten eingeschlossen. 

Jomolhari Laya Gasa Trek, 12 Tage

2 Pers. 3 -6 Pers. EZ Zuschlag
€ 3.212,- € 3.067,- € 220,-

 

Jomolhari Laya Gasa Trek mit Rahmenprogramm, 19 Tage

2 Pers. 3-6 Pers. EZ Zuschlag
€ 4.867,- € 4.653,- € 353,-

 

Leistungen

  • Visa, Trekking Erlaubnis, Gebühren für die Regierung
  • Alle Transfers mit Privatfahrzeugen von guter Qualität
  • Durchgehend englischsprachige Reiseleitung
  • Unterkunft in Standard Hotels und während des Trekkings in Zeltcamps
  • Alle Mahlzeiten, Tee am Abend
  • Während des Trekkings: Zelte, aufblasbare Kissen, Isomatte, warmes Wasser, Tragetiere und Träger für das Gepäck, medizinische Notfallausrüstung, Koch und Assistent. Auch Getränke wie Säfte, Tee und Spirituosen während des Trekkings.
  • Sicherungsscheine


Nicht eingeschlossen:
Flüge von/nach Bhutan, Reise- und Krankenversicherung, persönliche Trekkingausrüstung (Schlafsack, Kleidung, Schuhe…), Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Hinweis: Je nach Uhrzeit der Beendigung des Treks erhalten Sie ein Box Lunch oder ein Mittagessen im Anschlusshotel.
 

Mt. Jomolhari
Laya Frauen
Bauernhof bei Laya
Trekking zwischen Laya und Gasa
Trekking Camp
Frühstück beim Trekking
Trekkinggruppe vorm Jichu Drache
Mittagessen beim Trekking
Packtiere beim Trekking
Trekking im Schnee
Trekkingpause
Blauschafe in Bhutan
Fichtenwald Bhutan
Jichu Drake
Jomolhari Base Camp
Jomolhari Trek
Primel im Schnee
Jomolhari Trek
Jomolhari Trek
Frühstück beim Trekking

Ihre Hotels

Während des Trekkings schlafen Sie in Zelt - Camps.

Während des Rahmenprogramms sind Sie in folgenden oder ähnlichen Hotels untergebracht (Hoteländerungen vorbehalten): 

Ort Hotel
Paro Olathang
Punakha  YT Hotel
Wangdue Phodrang YT Hotel
Thimphu Olathang

 

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.


Teilnehmeranzahl



Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Bhutan Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email: info@bhutan-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de